Friendship. Nature. Culture

44 Jahre Daimler Art Collection
Werke der Sammlung 1920–2021

bis 29. Mai 2022
Aktuell gelten die 2G-Regelungen. Der Besuch der Ausstellung ist weiterhin ohne Terminbuchung möglich. Bitte tragen Sie eine medizinische Maske.
Daimler Contemporary Berlin
Digital Archive

Die Jubiläumsausstellung ›Friendship. Nature. Culture. 44 Jahre Daimler Art Collection‹ blickt auf die Entwicklung einer der bedeutenden internationalen Unternehmenssammlungen zurück. Aus dem Bestand von über 3.000 Kunstwerken der 1977 gegründeten Sammlung wurden etwa 100 Werke von rund 70 Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. Sie nehmen in einem weit gefassten Sinne Beziehungen auf zu zeitgenössischen Phänomenen im Kontext von Freundschaft, Natur und Kultur. Die Motive und Inhalte der Werke aus einem Zeitraum von 100 Jahren bilden Netzwerke und eröffnen Resonanzräume, die das Wechselspiel von Kunst und menschlichem Zusammenleben ausloten.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der Sammlungsgeschichte von ihren Anfängen im Umfeld der süddeutschen Moderne, über abstrakt-minimalistische Positionen hin zu einem aktuellen Schwerpunkt auf internationaler Fotografie und Medienkunst. Der facettenreiche kunsthistorische Horizont und die Vielfalt der Materialien und Medien spiegeln das Sammlungsprofil der Daimler Art Collection. Zugleich ist durchgängig die Ausrichtung auf reduzierte, konzeptuelle und minimalistische Tendenzen nachvollziehbar. Ein weiterer Schwerpunkt der Sammlungsentwicklung seit dem Jahr 2000 ist den Werken von Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts gewidmet.

Die Begriffe des Titels – Freundschaft, Natur und Kultur – dienen als Anknüpfungspunkte, um über Ereignisse und Phänomene unserer unmittelbaren Gegenwart nachzudenken. Hannah Arendt hielt 1959 ihre vielbeachtete Rede ›Von der Menschlichkeit in finsteren Zeiten‹. Darin formulierte sie Gedanken zur politischen Dimension des Begriffs der Freundschaft. Sie versteht darunter eine aktiv gelebte und gestaltete Beziehung zwischen Menschen, die einen Blick auf diverse und auch divergierende Standpunkte eröffnet: es geht um die Freundschaft der Verschiedenen. Das Wesen von ›Menschlichkeit‹ liegt für Arendt im Gespräch. Vor dem Hintergrund aktueller Tendenzen des Populismus und zunehmender Polarisierungen stiftet Arendts Verständnis von Freundschaft zu einem Nachdenken an über das Miteinander in Zeiten gesellschaftlicher Spaltungen.

Mit dieser politischen Aufladung des Begriffs der Freundschaft verbunden sind sich wandelnde Auffassungen der Konzepte von Natur und Kultur. Vor dem Hintergrund der Klimakrise und dem menschlichen Einfluss, im negativen wie im möglichen positiven Sinne, zeigt sich, wie sehr menschliche Solidarität, Natur und Kultur miteinander verwoben sind.

Im Rahmen der Ausstellung ›Friendship. Nature. Culture‹ werden aus Anlass 44 Jahre Daimler Art Collection Werke aus Malerei, Zeichnung, Collage, Video, Fotografie, Installation, aus den Jahren 1920 bis heute, in einen medienübergreifenden Dialog gebracht. Die Ausstellung eröffnet Perspektiven auf künstlerische Entwürfe zu den Aspekten von Freundschaft, Natur und Kultur, wie sie die Kunst in globaler Perspektive über die letzten vier Jahrzehnte hinweg beschäftigt haben.

Kuratorin: Renate Wiehager

Downloads

KünstlerInnen

Termine

  • -
    Führung: Kunst aus zweiter Hand – Von ideenräuberischen Aneignungen künstlerischer Konzepte
    Heba Y. Amin, John M Armleder, Sarah Morris, Rupert Norfolk, Timm Rautert, Anselm Reyle, Andy Warhol
    Die Führung durch den abschließenden Bereich der Ausstellung präsentiert rückbezügliche Aufnahmen und Wiederverwertungen von Namen, Motiven, Stilen und Verfahrensweisen in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – künstlerische Praktiken, die auf bereits Gemachtes rekurrieren, sei es in einer Auseinandersetzung mit Architektur, sei es mittels ideenräuberischer Aneignungen von künstlerischen Konzepten oder einer Erweiterung des Readymade-Prinzips.

    Jeden ersten Samstag finden zwei deutschsprachige Führungen um 16 und 17 Uhr statt. Die Rundgänge befassen sich mit ausgewählten Aspekten der laufenden Ausstellung und sind kostenlos. Die Teilnahme an der Führung ist möglich durch vorherige Anmeldung per Mail an art.collection@daimler.com. Das Tragen einer medizinischen Maske ist beim Besuch verpflichtend.
  • -
    Führung: Kunst aus zweiter Hand – Von ideenräuberischen Aneignungen künstlerischer Konzepte
    Heba Y. Amin, John M Armleder, Sarah Morris, Rupert Norfolk, Timm Rautert, Anselm Reyle, Andy Warhol
    Die Führung durch den abschließenden Bereich der Ausstellung präsentiert rückbezügliche Aufnahmen und Wiederverwertungen von Namen, Motiven, Stilen und Verfahrensweisen in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – künstlerische Praktiken, die auf bereits Gemachtes rekurrieren, sei es in einer Auseinandersetzung mit Architektur, sei es mittels ideenräuberischer Aneignungen von künstlerischen Konzepten oder einer Erweiterung des Readymade-Prinzips.

    Jeden ersten Samstag finden zwei deutschsprachige Führungen um 16 und 17 Uhr statt. Die Rundgänge befassen sich mit ausgewählten Aspekten der laufenden Ausstellung und sind kostenlos. Die Teilnahme an der Führung ist möglich durch vorherige Anmeldung per Mail an art.collection@daimler.com. Das Tragen einer medizinischen Maske ist beim Besuch verpflichtend.
  • -
    Führung: Von den Anfängen bis zur Gegenwart – eine Geschichte der Daimler Art Collection
    Willi Baumeister, Maria Eichhorn, Jan Henderikse, Bethan Huws, Karin Sander, Oskar Schlemmer, Franz Erhard Walther
    Kaleidoskopartig fokussiert die Führung besonders den kabinettartigen Bereich. Er präsentiert eine veritable ›Mini-Retrospektive‹ wichtiger Stile und Medien der Daimler Art Collection und führt Werke von rund 30 Künstler:innen aus einem Zeitraum von 1923 bis 2013 zusammen. Als gewachsene thematische Schwerpunkte bildet die Kabinettpräsentation die Entwicklung von der klassischen Moderne über Tendenzen der Abstraktion bis hin zu aktuellen, konzeptuellen Auffassungen von Kunst ab.

    Teilnahme an der Führung ist möglich durch vorherige Anmeldung per Mail an art.collection@daimler.com.
  • -
    Führung: Von den Anfängen bis zur Gegenwart – eine Geschichte der Daimler Art Collection
    Willi Baumeister, Maria Eichhorn, Jan Henderikse, Bethan Huws, Karin Sander, Oskar Schlemmer, Franz Erhard Walther
    Kaleidoskopartig fokussiert die Führung besonders den kabinettartigen Bereich. Er präsentiert eine veritable ›Mini-Retrospektive‹ wichtiger Stile und Medien der Daimler Art Collection und führt Werke von rund 30 Künstler:innen aus einem Zeitraum von 1923 bis 2013 zusammen. Als gewachsene thematische Schwerpunkte bildet die Kabinettpräsentation die Entwicklung von der klassischen Moderne über Tendenzen der Abstraktion bis hin zu aktuellen, konzeptuellen Auffassungen von Kunst ab.

    Teilnahme an der Führung ist möglich durch vorherige Anmeldung per Mail an art.collection@daimler.com.
schließen

Warenkorb

Versand und Abwicklung erfolgt über die Bücherbogen am Savignyplatz GmbH in Berlin. Für Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich bitte direkt an info@buecherbogen.com Handling and Shipping is done by theBücherbogen am Savignyplatz GmbH in Berlin. For questions regarding your order please contact info@buecherbogen.com directly.
bezahlen*
* Bestellungen aus der EU sind bei PayPal auch ohne Anmeldung möglich. Sie können dann auch bequem per Bankeinzug oder mit Ihrer Kreditkarte zahlen. Für diese Option klicken Sie bitte auf PayPal und wählen anschließend die Bezahlung "Mit Lastschrift oder Kreditkarte" aus. Buyers from within the EU can use PayPal even without having a PayPal account. Via Paypal you can also check out with direct debit or with your credit card. For this option please click on "Check out with PayPal" and make use of the "Payment by Direct Debit or Credit Card".